Fokus Klimaschutz auf der IFAT Munich 2022

14.06.2022 -  

Nach vierjähriger Pause hat die IFAT Munich 2022 wieder ihre Tore geöffnet. Die Weltleitmesse der Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft fand vom 30. Mai bis 3. Juni 2022 in München statt. Rund 3.000 Aussteller:innen verteilt auf 18 Hallen der Messe München und 119.000 Besucherinnen aus 155 Ländern unterstrichen einmal mehr die Relevanz und das Interesse an Umwelttechnologien und Klimaschutz.

Im Zentrum der diesjährigen IFAT standen neben den inhaltlichen Schwerpunkten vor allem die längst überfälligen Themen Networking, Wissenstransfer und persönliche Dialoge abseits von virtuellen Welten – dies und noch vieles mehr ließ bei allen Teilnehmer:innen Begeisterung aufkommen. 

Mit dabei waren auch zahlreiche Hochschulen aus Sachsen-Anhalt und das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf aus Thüringen. 

Aussteller:innen im Rahmen von "Forschung für die Zukunft" (6 Bilder)
 Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf_CLEWATEC_Frau Matzke (Bild 1 von 6) » Vorwärts
« ZurückHelmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf_CLEWATEC_Herr Reinecke (Bild 2 von 6) » Vorwärts
« ZurückHochschule Harz_Artendiversität und StaPrax-Regio_Frau Urban (Bild 3 von 6) » Vorwärts
« ZurückHochschule Harz_Artendiversität und StaPrax-Regio_Herr Brodmann (Bild 4 von 6) » Vorwärts
« ZurückHochschule Magdeburg-Stendal_Integrierte Kläranlagensimulation (Bild 5 von 6) » Vorwärts
« Zurückifak_Simba#5 (Bild 6 von 6) 

Im Rahmen des Messeverbundes "Forschung für die Zukunft" konnten die Ausseller:innen der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, vom ifak Institut für Automation und Kommunikation e.V., der Hochschule Magdeburg-Stendal und der Hochschule Harz als Partner im Verbundprojekt StaPraxRegio ihre Exponate dem interessieren Fachpublikum vorstellen. 

Die Initiative „Forschung für die Zukunft“ wurde im Jahre 2000 ins Leben gerufen, um die Vorbereitung und Durchführung von Messeauftritten der Hochschulen und Forschungseinrichtungen der Bundesländer Sachsen-Anhalt und Thüringen zu optimieren und Kosten einzusparen.

Fotos: Transfer- und Gründerzentrum

Weitere Informationen

Pressemittelung zur IFAT Munich 2022

Messeverbund Forschung für die Zukunft

Letzte Änderung: 15.06.2022 - Ansprechpartner: Webmaster