Just2D

Drova_Logo

Wenn man Kai, Chris, Johannes und Julian von Just2D kennenlernt, trifft man auf eine Gruppe junger sympathischer Studierender und einen Absolventen. Sie alle begeistern sich für Informatik und Computerspiele. Aber neben der Leidenschaft verbindet die vier noch mehr. Sie haben erst kürzlich ihr eigenes Unternehmen gegründet.

Interaktives Rollenspiel in 2D

Mit der Just2D Interaktive UG arbeiten die Jungunternehmer an ihrem eigenen Computerspiel, welches bereits jetzt als Teaser auf der Plattform Steam heruntergeladen werden kann. Das interaktive Rollenspiel nimmt seine Spieler*innen mit in eine Welt, die sie eigenständig und ohne Orientierungshilfen erkunden müssen. Johannes beschreibt ihr Spiel „Drova“ als ein „Action-RPG Spiel, in der Spieler*innen die Welt selbstständig ohne offensichtlichen Wegweiser entdecken und erkunden“ müssen. Das Spiel ist von der Gothic-Spielreihe inspiriert und setzt auf eine offene handgefertigte Welt mit plausiblen Orten und Charakteren.

Multitasking bei der Gründung neben dem Studium

Drei von vier Teammitgliedern befinden sich noch im Studium und haben sich trotzdem entschlossen, ihr Projekt aktiv voranzubringen. Dass dies nicht immer einfach ist, liegt nah. Prüfungen, Nebenjob, Uni-Projekte und vieles mehr wollen unter einen Hut gebracht werden. Da ist ein gutes Zeitmanagement Gold wert. Aber eine Gründung neben dem Studium zu verfolgen, hat auch seine positiven Seiten: So konnte sich das Team ihre Zeit flexibel einteilen und wertvolle Kontakte aus dem Uni-Netzwerk schon früh ins Boot holen.

Besonders der Studierendenverein für Spieleentwicklung Acagamics e.V. spielt in der Frühphase der Entwicklungen eine wichtige Rolle. Im Verein lernte sie nicht nur ein Teil des Teams kennen, auch sammelten die Spieleentwickler dort wichtige Programmiererfahrungen. In der aktiven Projektarbeit mit Kommiliton*innen waren neben technischen Skills außerdem soziale Kompetenzen und Projektmanagement gefragt.

Ziel der Jungunternehmer ist es, Anfang 2023 das derzeitige Entwicklungsprojekt „Drova“ zu veröffentlicht und ab diesem Zeitpunkt ohne externe Unterstützung an weiteren Projekten arbeiten zu können.

 

Team Just2d(c)Sven Kloss

Das Team von Just2D, Foto: Sven Kloss/ OVGU

 


 

Wir wollten von Just2D erfahren, wie sie den Weg der Gründung erlebt haben und welche Tipps sie angehenden Gründer*innen geben könnem. Lest hier unser Interview mit Just2D:

 

Mit wem haben wir es bei Just 2D zu tun?

Im Gründungsteam von Just2D sind wir Kai, Chris, Johannes und Julian. Kai ist schon seit einem Jahr fertig mit seinem Master in Informatik, Chris und Johannes studieren im 3. Mastersemester Informatik und Julian ist im 3. Bachelorsemester Computervisualistik.

Mittlerweile arbeiten über acht Personen an unserem Projekt, die größtenteils von der OVGU aus dem Bereich der Informatik kommen.

Beendet den Satz: Die Idee ist uns gekommen, …

…nachdem wir mit über 100 Stunden Spielzeit in einem Rollenspiel, bei der wir von Markierung zu Markierung gelaufen sind, am Ende nicht wirklich die Welt wahrgenommen haben.

Magdeburg ist Gründer*innenstadt, …

… weil in Magdeburg und Umgebung nur wenige Spieleunternehmen existieren, wir selbst eine starke Verbindung zu der Stadt haben und eine Firma gründen wollen, die in der Spieleindustrie angesiedelt ist und Arbeitsplätze für Studierende und Absolvent*innen schafft.

Eure Top3-Tipps um in turbulenten Zeiten durchzuhalten:

  • Transparent sein
  • Offen gegenüber Gefühlen sein
  • Im Team das gemeinsame Ziel veranschaulichen

Was war bislang euer größter Erfolg?

Darunter gehören mehrere Ereignisse im Zusammenhang mit dem Release unseres Teasers auf Steam.

Die Youtuberin Lena mit ihrem Kanal „Gescheit Gespielt“ veröffentlichte ein Video, in Zusammenarbeit mit Chris, welches über 13.000 Aufrufe generiert hat.
Der Streamer „Steinwallen“ streamte unser Spiel auf der Plattform Twitch, welcher über 1.000 Livezuschauer hatte und die Gamestar hat einen Artikel über uns veröffentlicht.

All das hat dazu geführt, dass mittlerweile knapp 4.500 Leute unser Spiel auf der Plattform Steam auf der Wunschliste haben, welches unsere Erwartungen mehr als verdoppelt hat.

Welche Pläne stehen für euch mit Just2D an?

Derzeitig steht die Finanzierung an erster Stelle, sodass wir gerade Gespräche mit externen Publishern führen. Außerdem planen wir eine Crowdfunding-Kampagne für Anfang 2022, für die wir einen Prolog unseres Spiels entwickeln werden.

Was hättet ihr gern vorher gewusst?

Wie sehen übliche Verträge mit Publishern aus, um daraus Informationen zu ziehen, die wir in weiteren Verhandlungen nutzen können.

Wie unterstützt euch das Transfer- und Gründerzentrum bei eurem Vorhaben?

Das TUGZ unterstützt uns vor allem in den Bereichen, die wir durch unser Studium und unsere Expertise eher weniger abdecken. Dazu gehört vorrangig das Erstellen eines Businessplans oder eines Pitch-Decks. Ebenfalls helfen sie uns mit Kontakten und Informationen, die für den Unternehmensaufbau notwendig sind, wie z.B. Coworking-Räume. Auch haben sie uns ermöglicht professionelle Teamfotos zu machen.


 

Wer Drova genauer kennenlernen und bereits einen ersten ersten Einblick erhalten möchte, kann sich in der folgenden Teaser-Version umschauen:

 

Letzte Änderung: 13.09.2021 - Ansprechpartner: Webmaster