neotiv ist Leuchtturm im Osten

21.01.2019 -  

Ministerpräsident Haseloff zu Besuch bei neotiv GmbH (c)neotiv

Das Startup neotiv hat es auf die Liste der Leuchttürme im Osten geschafft und ist damit laut Wirtschaftsmagazin Wirtschaft+Markt eins der 150 innovativsten Unternehmen in den neuen Bundesländern.

Die Auswahl wurde anhand von Umfragen und Zuarbeiten von unter anderem Wirtschaftsministerien und Investitionsbanken getroffen. 

Gelobt wurde insbesondere die Kreativität der GründerInnen in ihren Bundesländern sowie die Innovationsbereitschaft des heimischen Mittelstandes. Das Spektrum der ausgewählten Unternehmen ist breit gefächert und reicht von spefizischen Multimaterialdruckern bis hin zu Hyperspektralkameras für die internationale Recyclingwirtschaft. Gelobt wurde insbesondere die Kreativität der GründerInnen in ihren Bundesländern sowie die Innovationsbereitschaft des heimischen Mittelstandes. Das Spektrum der ausgewählten Unternehmen ist breit gefächert und reicht von spefizischen Multimaterialdruckern bis hin zu Hyperspektralkameras für die internationale Recyclingwirtschaft. 

Das junge Unternehmen neotiv GmbH entwickelt digitale Lösungen zur frühen Erkennung und Verlaufskontrolle von Gedächtnisproblemen und soll den Kampf gegen Alzheimer unterstützen. Dabei werden sie unter anderem mit dem Exist-Forschungstransfer des Bundes sowie mit Mitteln des Landes Sachsen-Anhalts sowie des Europäischen Sozialfonds gefördert. Im neuen Projekt von neotiv werden auch die BürgerInnen einbezogen: So ist es ab sofort möglich, die von neotiv entwickelte App herunterzuladen und in wöchentlichen Tests und Befragungen bei der Grundlagenforschung im Kampf gegen Alzheimer mitzuwirken. 

Interessenten und Wissbegierige können ab sofort weitere Informationen zu dem Projekt auf der offiziellen
Webseite www.gedaechtnis-erforschen.de erhalten.

 

 

Letzte Änderung: 28.01.2019 - Ansprechpartner: Webmaster