Zahlreiche Auszeichnungen beim Hugo-Junkers-Preis 2020 für Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

30.03.2021 -  

Das Transfer- und Gründerzentrum (TUGZ) der Otto-von Guericke Universität gratuliert den Prämierten des Hugo-Junkers-Preises für Innovation und Forschung aus Sachsen-Anhalt 2020.

Die Verleihung fand am gestrigen Montag digital statt und wurde via Youtube live übertragen. Staatssekretät Dr. Jürgen Ude verlieh die Preise in Vertretung von Schirmherr Prof. Dr. Willigmann und gratulierte den Preisträger*innen virtuell. Im vergangenen Jahr wurden trotz Pandemie rund 100 zukunftsweisende Projekte und Produkte aus Wirtschaft und Wissenschaft eingereicht.

Die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, die Metop GmbH, das Fraunhofer Institut Magdeburg IFF und die Universitätsmedizin Magdeburg konnten in 3 von 4 Kategorien die 1. Plätze für sich entscheiden.

Dr. Ude übergibt Preise beim Hugo-Junkers-Preis 2020_c_MWWD

Außerdem wurden das Magdeburger IoT-Startup Infinite Devices mit dem 3. Platz in der Kategorie "Innovativste Produktentwicklung" ausgezeichnet. Das Gründungsprojekt "SURAG" konnte ebenfalls den 3. Platz in der Kategorie "Innovativste Grundlagenforschung" abräumen. Und auch das Startup 3DQR durfte sich über den 2. Platz in der Kategorie Sonderpreis „Innovativste Projekte aus dem Bereich APITs" freuen.

Im Folgenden sind alle Auszeichnungen ausführlich aufgelistet, die in Zusammenhang mit dem Forschungs- und Universitätsstandort Magdeburg stehen:

 

Kategorie „Innovativste Vorhaben der Grundlagenforschung“

1. Platz (10.000 Euro)

WAS: Ein neuartiger Ansatz, bei dem mit Hilfe eines Biomarkers (Protein C9) entzündliche Gelenkerkrankungen identifiziert werden können

WER: Medizinische Fakultät der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Orthopädische Universitätsklinik. Forschungsbereich Experimentelle Orthopädie (M.Sc. Ann-Kathrin Meinshausen, Prof. Dr. Jessica Bertrand, Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann)

3. Platz (3.000 Euro)

WAS: Die MAGDEBURGER Elektrode zur Aufzeichnung von Hirnaktivitäten und zur Behandlung von Hirnerkrankungen

WER: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Fakultät für Maschinenbau, Institut für Werkstoff- und Fügetechnik, Leibnitz-Institut für Neurobiologie, Magdeburg (Prof. Dr. Dr. Kentaroh Takagaki, Dr. Rodrigo Herrera-Molina, Dipl.-Ing Markus Wilke, Dr.-Ing. Martin Ecke, Dr. Anja Maria Oelschlegel, M.Sc. Zifeng Xia)

Weitere Finalisten in dieser Kategorie:

WAS: Metaproteomics für funktionelles High-Throughput-Monitoring von Mikrobiomen in Medizin, Technik und Umwelt.

WER: Otto-von Guericke-Universität, Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik, Institut für Verfahrenstechnik, Magdeburg (Dr. Dirk Benndorf, Prof. Udo Reichl, Prof. Gunter Saake)

 

Kategorie: „Innovativste Projekte der angewandten Forschung“

3. Platz (3.000 Euro)

WAS: IntraOrthoSense - intraoperative vibroakustische Abtastung von Gelenkknorpel für die klinische Entscheidungsunterstützung

WER: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Medizinische Fakultät / Universitätsklinikum Magdeburg INKA Healthtec Innovation Laboratory, Orthopädische Universitätsklinik (Thomas Sühn, Nazila Esmaeili, Moritz Spiller, Dr. Alfredo Illanes, Dr.-Ing. Axel Boese, Prof. Dr. Michael Friebe, Prof. Dr. med. Christoph H. Lohmann, Prof. Dr. Jessica Bertrand, Maximi-lian Costa)

Weitere Finalisten in dieser Kategorie:

WER: NanoFract / Transfer- und Gründerzentrum (TUGZ) Magdeburg: Nanomodifizierte Kunst-stoffe (Polina Aman, Dr. Sergej Aman)

WER: Otto-von-Guericke Universität, Fakultät für Elektrotechnik, Institut für Medizintechnik, Magdeburg: Interventionelle Spule (Enrico Pannicke, Marcus Prier, Markus Fritzsche)

 

Kategorie „Innovativste Produktentwicklung / Dienstleistungen / Geschäftsmodelle“

1. Platz: (10.000 Euro)

WAS: ScanSpector – Automatische Frachtvermessung in Produktion und Logistik

WER: Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Magdeburg (Martin Kirch, Olaf Poenicke, Maik Gronenberg)

3. Platz: (3.000 Euro)

WAS: Infinimesh - eine vollumfängliche Plattform für IoT-Kommunikation

WER: Infinite Devices GmbH, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Alexander Alten-Lorenz, Bruno Kamm, Alexandra Sarstedt, Prof. Dr. Marko Sarstedt)

 

„Sonderpreis Innovativste Projekte aus dem Bereich APITs - Applied Interactive Technologies"

1. Platz: (10.000 Euro)

WAS: EVOK: Echtzeit Vor-Ort-Aufklärung und Einsatzmonitoring

WER: Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Fakultät für Informatik, Institut für Intelligen-te Kooperierende Systeme (IKS), AG Software Engineering, Landeskriminalamt Sachsen-Anhalt, METOP GmbH (Prof. Dr. Frank Ortmeier, M Sc. Marco Filax, Ralf Heidrich, Maria Mendat, Prof. Dr. Thomas Leich, Stephan Dassow)

2. Platz: (7.000 Euro)

WAS: 3DQR Studio - Webplattform zur Erstellung eigener Augmented-Reality-Inhalte

WER: 3DQR GmbH, Magdeburg (Daniel Anderson, Maximilian Unbescheidt)

Weitere Finalisten in dieser Kategorie:

WAS: Virtual Reality (VR)-Training mit vielfältigen, anpassbaren und barrierefreien Rehabilitationsübungen für Schlaganfallpatienten

WER: Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen (DZNE), Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg: (Dr. Milos Dordevic, Prof. Holger Müller, Sumit Kundu, Benjamin Zober)

 

Weitere Informationen:

https://mw.sachsen-anhalt.de/news-detail/news/staatssekretaer-juergen-ude-verleiht-hugo-junkers-preise-fuer-forschung-und-innovation/

https://www.hugo-junkers-preis.de/preistraeger/preistraeger-2020

Letzte Änderung: 31.03.2021 - Ansprechpartner: Webmaster