News aus den Startups

Vesputi gewinnt den IQ Innovationspreis Magdeburg

21.06.2017 -

 Vesputi gewinnt mit der Netz:map den IQ Innovationspreis Magdeburg!

Vesputi

Insgesamt nahmen 149 Teams bei der Ausschreibung zum IQ Innovationspreis 2017 teil, davon 70 aus Sachsen, 17 aus Thüringen, 45 aus Sachsen-Anhalt und 17 aus dem Rest der Bundesrepublik. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis für den Gesamtsieger wurde gemeinsam von den Industrie- und Handelskammern aus Halle-Dessau, Leipzig und Ostthüringen gesponsert. Neben der Auszeichnung wurden im Rahmen der Preisverleihung fünf Clustersieger sowie die Gewinner der lokalen IQ-Wettbewerbe Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg präsentiert. Diese sind im Einzelnen:

  • Gesamtsieger IQ Innovationspreis: NAVENTIK GmbH, ChemnitzÜbergabe des Preises
  • Gewinner Cluster Automotive: NAVENTIK GmbH, Chemnitz
  • Gewinner Cluster Chemie/Kunststoffe: inca-fiber GmbH, Chemnitz
  • Gewinner Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft: watttron GmbH, Freital
  • Gewinner Cluster Informationstechnologie: CrowdArchitects GmbH, Erfurt
  • Gewinner Cluster Life Sciences: oncgnostics GmbH, Jena
  • Gewinner IQ Innovationspreis Leipzig: Texlock GmbH
  • Gewinner IQ Innovationspreis Halle: Prof. Dr. Michael Tchirikov, Direktor der Klinik für Geburtshilfe am Uniklinikum Halle
  • Gewinner IQ Innovationspreis Magdeburg: Vesputi UG

       Vesputi mit dem IQ Innovationspreis

Bea Menhorn und René Meye (Vesputi UG) haben es sich mit dem Projekt Netz:map zur Aufgabe gemacht, Papierkarten durch passende Angebote im Internet abzuschaffen. Sie erstellen von und mit Kunden interaktive Maps, um z.B. den öffentlichen Personennahverkehr, kurz ÖPNV, zu vereinfachen. Die Netz:map ermöglicht es ÖPNV-Nutzern gebündelt, in einer webbasierten Anwendung, alle benötigten Informationen zu finden - egal ob Standorte der Kartenautomaten, Abfahrtszeiten oder Verspätungen und Ausfälle. Innerhalb weniger Sekunden können Verkehrsbetriebe so Umleitungen oder Störungen im Betriebsablauf an den Fahrgast herantragen. Netz:map kann in bestehende Websiten und Apps integriert werden und ist dank Responsive Design optimal auf Tablets und Smartphones darstellbar. Der serienreife Prototyp, der beim IQ Innovationspreis auch vorgestellt wurde, ist gemeinsam mit den Stadtwerken Halle entwickelt worden.

Bea Menhorn, auf die Frage, wie der Abend der Preisverleihung verlaufen ist: "Der Abend war wirklich super! Wir wussten auch anfangs wirklich von nichts, nur dass wir zu den besten drei Teams für die Kategorie Magdeburg gehören. Bis zum Schluss waren wir sehr aufgeregt, bis dann natürlich unser Name fiel. Es war schon eine große Überraschung, aber wir haben uns wahnsinnig gefreut! Die Veranstaltung war auch toll geplant, alles sehr liebevoll gestaltet und allgemein ein tolles Ambiente. Wir haben uns in Zwickau ein Hotel genommen, damit wir das anschließende Netzwerken noch nutzen können. Und das war sehr erfolgreich!"

Teamfoto Vesputi

 

 

 

 

Zusätzlich zu den Preisgeldern von rund 70.000 EUR erhalten alle mitteldeutschen Gewinner eine einjährige Mitgliedschaft in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Offizielle Preisübergabe für den IQ Innovationspreis Magdeburg findet voraussichtlich Ende August in Magdeburg mit dem Oberbürgermeister Lutz Trümper statt.

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland wird von der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland und ihren Partnern in Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg ausgelobt. Der länderübergreifende Wettbewerb fördert neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region. Der Preis wird einmal jährlich vergeben. Am 13. November 2017 startet die mittlerweile 14. Ausgabe des IQ-Wettbewerbs.

 

 

 

 

Bildmaterial: © Transfer- und Gründerzentrum

mehr ...

Lignum beim Business Angel Matching

16.06.2017 -

Beim Business Angel Matching am 15. Juni 2017 an der Hochschule Magdeburg-Stendal war eines der vier teilnehmenden Teams ein Gründerprojekt des Transfer- und Gründerzentrums.
Sven Regener, Gründer von Lignum, stellte den 12 anwesenden Business Angels seine Produktdesign-Agentur vor, die ein innovatives Messer aus Holz entwickelt hat, das SKID.

Lignum Sven Regener beim Business Angel Matching

Nach den Pitches der Teams wurden diese bewertet. Hierbei konnte unser Gründerteam Lignum, laut der Einschätzung unseres Gründerberaters Klaus Harneit, einen guten "2. Platz" einfahren. Eine offizielle Platzierung gab es zwar nicht, aber Lignum konnte bereits nach der Veranstaltung schon zahlreiche aussichtsreiche Gespräche führen.
Besonders auch Dr. Jürgen Ude, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalts, war sehr angetan von Lignum und äußerst interessiert.

Pitch von Lignum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Gründerwoche an der Hochschule Magdeburg-Stendal statt, was zu einer besonders entspannten Atmosphäre, besonders auch in den anschließenden Gesprächen, führte. In einem bunten Rahmenprogramm fanden verschiedenste Veranstaltungen statt, u.a. wurden auch vor Ort erstellte Graffitis versteigert.

mehr ...

Politischer Besuch bei Silver Seed Games

23.05.2017 -

Marco Tullner, Sachsen-Anhalts Bildungsminister, und der Landtagsabgeordnete Florian Philipp besuchten am 11. Mai 2017 Silver Seed Games, ein von Studierenden der Otto-von-Guericke Universität gegründetes Software- und Spielestudio. Die Studierenden stellten sich und die Projekte, sowie den Partner Serious Games Solution vor. Den Fokus der Spieleentwicklung legt das junge Unternehmen auf den Bereich Bildung.

Bildungsminister Marco Tullner besucht Start-up der Universität Magdeburg 3  

Durch Lehrveranstaltungen und -konzepte für die Universität Magdeburg, Workshops für das Landesinstitut für Schulqualität und Lehrerbildung (LISA), die Kinderkulturtage oder die Digitalisierung von Prozessen und Entwicklung interaktiver Unterhaltungssoftware mit gesellschaftlichem Mehrwert, zählt Silver Seed Games im "Impulsgeber und Innovationsmotor: Die Kultur- und Kreativwirtschaft in Sachsen-Anhalt" als "Best Practice: Software und Games in Magdeburg".

Bildungsminister Marco Tullner besucht Start-up der Universität Magdeburg 2

Doch was genau kann man sich unter interaktiver Unterhaltungssoftware mit gesellschaftlichem Mehrwert bzw. Games mit Bildungscharakter vorstellen?

Dahinter stecken alltägliche Probleme, wie zum Beispiel das passende Studium als Studieninteressierter zu finden. So entstand zusammen mit der OvGU die interaktive App GUERICKEsim, die spielerisch das Studentenleben aufzeigt. Die Spieler können dann, basierend auf den Studienschwerpunkten der Universität, die verschiedenen Fachrichtungen kennen lernen und den virtuellen Campus entdecken. Die App zeigt dem studentischen Nachwuchs viele Möglichkeiten auf, was die Otto-von-Guericke Universität bieten kann.

 

 

mehr ...

Erfolgreiche Wochen für neotiv

15.05.2017 -

 Ende April durfte unser Startup neotiv auf der conhIT in Berlin, Europas wichtigster Fachmesse für Gesundheits-IT, ihre Geschäftsidee von einer der digitalen Lösung zur Früherkennung von Demenzsymptomen dem Gesundheitminister Hermann Gröhe vorstellen.

               Eröffnungsrundgang - Christian Lautner, Managing Partner, Flying Health Incubator; Dr.-Ing. Chris Rehse, Otto von Guericke University Magdeburg; Hermann Gröhe, Bundesminister für Gesundheit; Matthias Meierhofer, Vorstandsvorsitzender, Bundesverband Gesundheits-IT; Dr. Nikos Green, Geschäftsführer, Affective Signals; Yannik Schreckenberger, Geschäftsführer, Heartbeat Medical (v.l.n.r.)    conhIT 2017 - mobile health ZONE - Dr.-Ing. Chris Rehse, Otto von Guericke University Magdeburg
             

 

 

 

 

 

 

 

 

 

©conhIT 2017

In der vergangenen Woche folgte außerdem eine Podiumsdiskussion zum Thema: "Increasing Health- and Lifespan – Opportunity or Hype?" beim Charité BIH Entrepreneurship Summit in Berlin. Das Team konnte auf diesen und weiteren Veranstaltungen mit ihren Vorhaben überzeugen und wieder wichtige Schritte zur Unternehmensgründung gehen. Wir wünschen weiterhin viel Erfolg und werden auch zukünftig euren Weg intensiv begleiten.

Vortrag zum Thema: Increasing Health- and Lifespan – Opportunity or Hype?
©Dr. Chris Rehse/neotiv

mehr ...

Urwahn Engineering begeistert Presse, Industrie und Besucher auf der Hannover Messe

04.05.2017 -

 Urwahn Engineering zieht ein positives Ergebnis aus dem einwöchigen Messeauftritt auf der Hannover Messe 2017. Ziel war es, ihre Produktidee zum ersten mal auch branchenfremd im Bereich Research & Technology vorzustellen.

 

Urwahn Engineering im Gespräch mit Science Square"Im Ergebnis konnten wir mit großem Erfolg die Besucher, die Presse und auch die Industrie für unsere Urwahn Bikes begeistern. Darüber hinaus nutzen wir den Pool an gebündelter Kompetenz zur Akquirierung weiterer Industriepartner und für die Rücksprache mit bestehenden Partnerschaften", so Sebastian Meinecke, Gründer und Projektingenieur von Urwahn Engineering. "Rückblickend können wir festhalten und auch bestätigen, dass seitens unserer avisierten Zielgruppen ein sehr hohes Kaufinteresse besteht. Auch konnten wir zahlreiche Kontakte mit Blick auf den Eintritt in den internationalen Markt schließen."

 

  Urwahn Engineering + Minister Willingmann

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Weichen für die weitere Entwicklung und den Markteintritt sind gestellt und wir freuen uns gemeinsam mit Urwahn weiter daran zu arbeiten.

Wer Urwahn auf der Hannover Messe noch einmal erleben möchte, sollte sich folgendes Video vom Auftritt im Science|Square auf der Hannover Messe anschauen: zum Video

 

 

 

 

 

 

mehr ...

zurück 1 | 2 | 3 | [4] | 5 | 6 vor

Letzte Änderung: 12.04.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: