Vesputi gewinnt den IQ Innovationspreis Magdeburg

21.06.2017 -  

 Vesputi gewinnt mit der Netz:map den IQ Innovationspreis Magdeburg!

Vesputi

Insgesamt nahmen 149 Teams bei der Ausschreibung zum IQ Innovationspreis 2017 teil, davon 70 aus Sachsen, 17 aus Thüringen, 45 aus Sachsen-Anhalt und 17 aus dem Rest der Bundesrepublik. Der mit 15.000 Euro dotierte Preis für den Gesamtsieger wurde gemeinsam von den Industrie- und Handelskammern aus Halle-Dessau, Leipzig und Ostthüringen gesponsert. Neben der Auszeichnung wurden im Rahmen der Preisverleihung fünf Clustersieger sowie die Gewinner der lokalen IQ-Wettbewerbe Halle (Saale), Leipzig und Magdeburg präsentiert. Diese sind im Einzelnen:

  • Gesamtsieger IQ Innovationspreis: NAVENTIK GmbH, ChemnitzÜbergabe des Preises
  • Gewinner Cluster Automotive: NAVENTIK GmbH, Chemnitz
  • Gewinner Cluster Chemie/Kunststoffe: inca-fiber GmbH, Chemnitz
  • Gewinner Cluster Energie/Umwelt/Solarwirtschaft: watttron GmbH, Freital
  • Gewinner Cluster Informationstechnologie: CrowdArchitects GmbH, Erfurt
  • Gewinner Cluster Life Sciences: oncgnostics GmbH, Jena
  • Gewinner IQ Innovationspreis Leipzig: Texlock GmbH
  • Gewinner IQ Innovationspreis Halle: Prof. Dr. Michael Tchirikov, Direktor der Klinik für Geburtshilfe am Uniklinikum Halle
  • Gewinner IQ Innovationspreis Magdeburg: Vesputi UG

       Vesputi mit dem IQ Innovationspreis

Bea Menhorn und René Meye (Vesputi UG) haben es sich mit dem Projekt Netz:map zur Aufgabe gemacht, Papierkarten durch passende Angebote im Internet abzuschaffen. Sie erstellen von und mit Kunden interaktive Maps, um z.B. den öffentlichen Personennahverkehr, kurz ÖPNV, zu vereinfachen. Die Netz:map ermöglicht es ÖPNV-Nutzern gebündelt, in einer webbasierten Anwendung, alle benötigten Informationen zu finden - egal ob Standorte der Kartenautomaten, Abfahrtszeiten oder Verspätungen und Ausfälle. Innerhalb weniger Sekunden können Verkehrsbetriebe so Umleitungen oder Störungen im Betriebsablauf an den Fahrgast herantragen. Netz:map kann in bestehende Websiten und Apps integriert werden und ist dank Responsive Design optimal auf Tablets und Smartphones darstellbar. Der serienreife Prototyp, der beim IQ Innovationspreis auch vorgestellt wurde, ist gemeinsam mit den Stadtwerken Halle entwickelt worden.

Bea Menhorn, auf die Frage, wie der Abend der Preisverleihung verlaufen ist: "Der Abend war wirklich super! Wir wussten auch anfangs wirklich von nichts, nur dass wir zu den besten drei Teams für die Kategorie Magdeburg gehören. Bis zum Schluss waren wir sehr aufgeregt, bis dann natürlich unser Name fiel. Es war schon eine große Überraschung, aber wir haben uns wahnsinnig gefreut! Die Veranstaltung war auch toll geplant, alles sehr liebevoll gestaltet und allgemein ein tolles Ambiente. Wir haben uns in Zwickau ein Hotel genommen, damit wir das anschließende Netzwerken noch nutzen können. Und das war sehr erfolgreich!"

Teamfoto Vesputi

 

 

 

 

Zusätzlich zu den Preisgeldern von rund 70.000 EUR erhalten alle mitteldeutschen Gewinner eine einjährige Mitgliedschaft in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland. Offizielle Preisübergabe für den IQ Innovationspreis Magdeburg findet voraussichtlich Ende August in Magdeburg mit dem Oberbürgermeister Lutz Trümper statt.

Der IQ Innovationspreis Mitteldeutschland wird von der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschland und ihren Partnern in Leipzig, Halle (Saale) und Magdeburg ausgelobt. Der länderübergreifende Wettbewerb fördert neuartige, marktfähige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen zur Steigerung der Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit in der Region. Der Preis wird einmal jährlich vergeben. Am 13. November 2017 startet die mittlerweile 14. Ausgabe des IQ-Wettbewerbs.

 

 

 

 

Bildmaterial: © Transfer- und Gründerzentrum

Letzte Änderung: 01.08.2017 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Webmaster
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: